Bedarfsermittlung

Aus e-vendo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bedarfsermittlung liefert Ihnen Bedarfslisten für Ihre Produkte. Aus diesen Bedarfslisten heraus können Bestellungen für die verschiedenen Lieferanten generiert werden. Bei Produktionsartikeln werden die ermittelten Bedarfe an die Produktion übergeben.



Das Modul Bedarfsermittlung kann aus dem Menü Fakturierung heraus aufgerufen werden.

Bedarfsermittlung.jpg


Die Funktionsweise der Bedarfsermittlung

Der ermittelte Bedarf wird je nach Artikelart und Herkunft des Bedarfes in unterschiedlichen Reitern angezeigt.

Über die ersten vier Reiter wird jeweils durch Klick auf die Schaltfläche Bedarf … ermitteln der entsprechende Bedarf ermittelt. Vorher können Sie oberhalb der Karteireiter im Bereich Optionen Einschränkungen für die Bedarfsermittlung vornehmen.

Im Bearbeiten-Modus können Sie wahlweise die komplette Liste der ermittelten Bedarfe oder einzelne Positionen in die Bestellliste übernehmen.

Innerhalb des Reiters Bestellliste können Sie diverse Änderungen und Ergänzungen vornehmen. Dazu gehören Funktionen wie:

  • das Ändern der zu bestellenden Anzahl
  • Zuweisen eines anderen Lieferanten
  • zusatzliches Einfügen zu bestellender Positionen

Der Bestell-Beleg wird durch das Betätigen der Schaltflächen Bestellung oder Best. (alle) angelegt und kann im Modul Bestellungen weiter bearbeitet und gebucht werden.

Damit ist die Bedarfsermittlung ein wesentlicher Bestandteil des Verkaufsprozesses.


Buttons im Sichtmodus

Reservierung prüfen
Es wird empfohlen, einmal pro Tag die Reservierungsfehlbestände zu prüfen. Sollten bei einem Artikel gleichzeitig verfügbare und Reservierungsfehlbestände vorhanden sein (kann durch manuelles Eingreifen in den Reservierungsprozess auftreten), dann werden diese jetzt soweit wie möglich ausgeglichen.
Chargen zusamf.
Bei Betätigung der Schaltfläche werden die Lagerbestände mit mehreren Datensätzen durch eine aggregierte Inventur zusammengefasst und vorhandene Rundungsfehler beseitigt.
Interne Lieferung
Bei Betätigung dieser Schaltfläche wird für alle Artikel der angezeigten Badarfsliste eine interne Bedarfsmeldung für die aktuelle Filiale erzeugt.
Dafür wird ein Warenausgangsbeleg erzeugt, welcher alle benötigten Artikel in der entsprechenden Menge enthält.
Neu
Betätigen Sie diese Schaltfläche, wenn Sie zusätzliche Artikel in die Bestellliste aufnehmen möchten. Nach dem Einfügen des gewünschten Artikels befinden Sie sich Bearbeiten-Modus der Bestellliste.
Bearbeiten
Durch Betätigen der Schaltfläche gelangen Sie in den Bearbeiten-Modus.
Drucken
Je nach aktiviertem Reiter haben Sie durch das Betätigen dieser Schaltfläche die Möglichkeit, den ermittelten Bedarf bzw. die Bestellliste auszudrucken.
Bestellung
Wenn Sie den Reiter Bestelliste aktivieren, steht Ihnen diese Schaltfläche zur Verfügung.
Wählen Sie bitte vor dem Betätigen der Schaltfläche eine Position des gewünschten Lieferanten, für den die Bestellung angelegt werden soll. Es wird eine Bestellung für diesen Lieferanten erzeugt, in die sämtliche Artikel übergeben werden, denen in der Bestellliste dieser Lieferant zugeordnet ist.
Anschließend können Sie diese Bestellung öffnen, ggf. ergänzen bzw. ändern und anschließend buchen.
Best. (alle)
Wenn Sie den Reiter Bestelliste aktivieren, steht Ihnen diese Schaltfläche zur Verfügung.
Bei Betätigung dieser Schaltfläche werden für alle in der Bestellliste vertretenen Lieferanten die Bestellungen in einem Durchlauf erstellt und gebucht.
Produktion
Diese Schaltfläche steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie den Reiter Produktionsbedarf auswählen.
Nach Betätigung der Schaltfläche gelangen Sie in das Modul Produktion, Reiter Produktionsbedarf.


Buttons im Bearbeiten-Modus

Speichern
Durch das Betätigen der Schaltfläche werden alle Bewegungen der Positionen sowie der Inhalt der Bestelliste gespeichert.
Sie gelangen nach dem Speichern in den Sichtmodus.
Abbruch
Alle von Ihnen getätigten Aktionen werden verworfen. Sie gelangen wieder in den Sichtmodus.
Übertragen (Stamm.)
Der markierte Artikel bzw. alle Artikel werden unter Verwendung des Stammlieferanten in die Bestellliste übertragen.
alle übertragen (Stamm.)
Alle Artikel der Liste werden unter Verwendung des jeweiligen Stammlieferanten in die Bestellliste übertragen.
Übertragen (günstiger)
Der markierte Artikel wird unter Verwendung des günstigsten Lieferanten in die Bestellliste übertragen.
alle übertragen (günstiger)
Alle in der Liste enthaltenne Positionen werden unter Verwendung des jeweils günstigsten Lieferanten in die Bestellliste übertragen.
Übertragen (interne Li)
Der markierte Artikel wird in die Bestellliste übertragen. Dabei wird die in den Globalen Systemvorgaben eingestellte Standard-Lieferadresse als Lieferant eingetragen. Verwenden Sie diesen Button, um eine firmeninterne Bestellung, z. B. für eine Filiale bei der Zentrale, zu erzeugen.
Alle übertragen (interne Li.)
Es wird die gleiche Funktionalität bei der Schaltfläche Übertragen (interne Li) ausgeführt, aber für alle Positionen der Liste.


Optionen

Die Optionen stehen Ihnen in den verschiedenen Bedarfslisten zur Verfügung, um die Bedarfsermittlung nur für ausgewählte Lagerorte bzw. für bestimmte Artikel auszuführen sowie um die Sortierung der ermittelten Artikel festzulegen. Die verfügbaren Optionen richten sich dabei nach dem aktuellen Reiter.

Verkaufsstatistikinfo
Ist diese Option aktiviert, dann werden im Zuge der Bedarfsermittlung auch die Werte für die Felder Geliefert(Statistik) und Verkauft(Statistik) für den hier eingestellten Zeitraum ermittelt. Der aktuelle Bestand im Reiter Bedarfsliste (Abverkauf) wird nur ermittelt, wenn diese Option aktiviert ist.
Bitte beachten Sie, dass die Bedarfsermittlung bei aktivierter Statistikfunktion mehr Zeit benötigt.


Reiter und ihr Inhalt

Bedarfsliste (Auftrag/Lager)

In diesem Reiter ermitteln Sie den Bedarf, der sich aus den Reservierungsfehlbeständen ergibt. Standardmäßig werden hier nur die Artikel berücksichtigt, die nicht die Eigenschaft Dispo. auftragsbezogen haben. Pro Artikel/Variante wird unter Berücksichtigung des Mindest- und Höchstbestandes die Summe der zu bestellenden Stückzahlen ermittelt. Ein blau hinterlegter Fehlbestand zeigt an, dass nach dem eingestellten Datum (Reservierungen berücksichtigen bis zum) weiterer Bedarf entstehen wird. Durch Klick auf den Button Info werden Details zu den Reservierungen der markierten Position angezeigt (z. B. Belegnummer, Auftraggeber, Reservierungsdatum).


Bedarfsliste (Auftrag)

In diesem Reiter wird anhand der Reservierungsfehlbestände der Bedarf für die Artikel ermittelt, die die Eigenschaft Dispo. auftragsbezogen haben. Die verschiedenen Positionen zu einem Artikel werden dabei nicht zusammengefasst, so dass eine auftragsbezogene Bestellung möglich ist. Durch Klick auf den Button Info werden Details zu den Reservierungen angezeigt (z. B. Belegnummer, Auftraggeber, Reservierungsdatum).


Bedarfsliste (Artikelstamm/Lager)

Hier werden die zu bestellenden Stückzahlen ermittelt, die notwendig sind, um den Mindestbestand zu erreichen.

Artikel, für die ein Reservierungsfehlbestand existiert, werden in dieser Bedarfsermittlung nicht berücksichtigt.
Die Bedarfe für diese Artikel werden ausschließlich im Reiter Bedarfsliste (Auftrag/Lager)  bzw. Bedarfsliste (Auftrag) ermittelt.


Bedarfsliste (Abverkauf)

In diesem Reiter wird ermittelt, welche Mengen von den verschiedenen Artikeln in einem vorgegebenen Zeitraum verkauft wurden. Genau diese Menge kann dann eingekauft werden, um den Bestand wieder entsprechend aufzufüllen.

Hinweis:
Dieser Reiter wird nur empfohlen, wenn weder mit Reservierungen, noch mit Mindestbeständen gearbeitet wird.


Bestellliste

In diesem Reiter werden die von Ihnen übernommen Vorschläge aus den verschiedenen Reitern als Liste zusammengefasst. Für alle in der Liste enthaltenen Positionen können Sie einen anderen Lieferanten sowie auch eine andere zu bestellende Anzahl zuweisen.

Nach dem Speichern der Bestellliste können Sie durch Klick auf Bestellung oder Best. (alle) eine oder mehrere Bestellungen erzeugen.


Produktionsbedarf

Liegen Reservierungen für Produktionsartikel vor, so werden auch diese in der Bedarfsliste angezeigt. Beim Übertragen werden solche Positionen jedoch nicht in die Bestellliste, sondern in den Reiter Produktionsbedarf verschoben.

Durch Betätigen der Schaltfläche Produktion wird der Produktionsbedarf an das Modul Produktion übergeben.

Soll ein Produktionsartikel im konkreten Fall nicht produziert, sondern bestellt werden, so stellen Sie in der Spalte Kauf/Produktion mit Hilfe der Auswahlliste die Option bestellen ein.

Beim Speichern werden alle Positionen mit dem Eintrag bestellen in die Bestellliste verschoben. Von dort kann eine Position auf dem gleichen Weg wieder zum Produktionsbedarf zurück verschoben werden.

Hinweis:
Ein Produktionsartikel darf nie gleichzeitig in der Bestellliste und im Produktionsbedarf enthalten sein.